Konsekutivdolmetschen icon

Konsekutivdolmetschen

Translata erbringt regelmäßig Dolmetscherleistungen bei Seminaren, Vorträgen und Geschäftsverhandlungen.

Translata erbringt regelmäßig Dolmetscherleistungen bei Seminaren, Vorträgen und Geschäftsverhandlungen. Die zwei Grundarten des Dolmetschens sind das Simultan- und das Konsekutivdolmetschen. Beim Konsekutivdolmetschen macht der Redner in seiner Rede alle zwei bis fünf Minuten eine Pause, normalerweise nach Absätzen oder abgeschlossenen Gedanken, um dem Dolmetscher Zeit für die Aufzeichnung von notwendigen Informationen und das anschließende Dolmetschen zu geben. Das Beherrschen der Notizentechnik (in vielen Fällen handelt es sich um die Verwendung von Symbolen) ist eine grundlegende Fähigkeit des Konsekutivdolmetschers. Translata arbeitet mit professionellen Dolmetschern aus verschiedenen Bereichen schon seit fast dreizehn Jahren zusammen.

Beim Konsekutivdolmetschen ist keine Dolmetschertechnik nötig. Unverzichtbar ist jedoch die Fähigkeit des Dolmetschers, Notizen oder Details aufzunehmen und anschließend den gedolmetschten Text richtig auszudrücken. Das Konsekutivdolmetschen wird vor allem bei Geschäftsverhandlungen, Schulungen, Geschäftsreisen und beim Begleiten eingesetzt. Falls Sie mehr über die Möglichkeiten des Konsekutivdolmetschens erfahren bzw. die spezifischen Anforderungen für Ihre Veranstaltung besprechen möchten, zögern Sie nicht, uns jederzeit zu kontaktieren. Unsere geschulten Projektmanager beantworten gerne alle Ihre Fragen und werden für Sie das günstigste Preisangebot erstellen.

Übersetzungen in 73 Weltsprachen