Unrühmliche Schlagzeilen in der Auslandspresse nach dem Einmarsch von Truppen des Warschauer Paktes in die Tschechoslowakei

21. 8. 1968

Enttäuschung. Verwunderung. Zorn. Ungerechtigkeit. Hilflosigkeit. Hass. Grobe Kraft.

Auch so lässt sich der 21. August 1968 in der Tschechoslowakei beschreiben. Grobe Kraft und fehlerhaftes taktisches Denken der sowjetischen Großmacht siegten über alle Bemühungen, von der direktiven Zentralmacht abzuweichen und dem Sozialismus ein menschliches Antlitz zu verleihen.

Fast jede Gemeinde und Stadt wurde über die nächsten 20 Jahre mit einem sowjetischen Tank „geschmückt“ und die Tschechen und Slowaken erhielten die Möglichkeit, das in den Schulen seit Langem unterrichtete Russisch direkt mit sowjetischen Soldaten zu üben.

Dieser unrühmliche Tag in der Geschichte der Tschechoslowakei symbolisiert Verschiedenes. Der Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in dieses Land ist zugleich ein Bilderbuchbeispiel für den Hauptgrundsatz der Geopolitik in Bezug auf die Machtbalance:

Alle Akteure des politischen Weltsystems (Staaten) wirken in anarchischer Umgebung ohne Zentralmacht, die über die Stellung einzelner Akteure bewusst und selbstständig entscheidet. Anarchie bezeichnet einen Zustand der Abwesenheit von Herrschaft, was jedoch nicht die Abwesenheit von Macht und Ordnung bedeutet. Für Staaten gilt ausreichende Macht als erstrangige Bedingung, wobei sich die Macht aus historischer Sicht unter den Akteuren verlagert. Die Machtbalance beschreibt also einen Ansatz, der durch die Regelung der Verhältnisse unter Akteuren der Weltpolitik dem System relative Stabilität verleiht. Jede Großmacht ist bemüht, in anarchistischer Umgebung die Macht aufrechtzuerhalten.

Aus Sicht dieser Elementartheorie ist der Schritt der Sowjetischen Union vom 21. August 1968 verständlich und sogar einleuchtend. Keine formulierte These, gleichgültig, wie rational sie auch erscheint, kann jedoch die wirklichen Gefühle der Menschen nachvollziehen, die selbst den auf Angst und auf harte Macht (sog. hard power) gegründeten Beschluss einer Großmacht unter dem Konzept der Machtbalanceerhaltung zu spüren bekamen.

Unbegründet. Unnötig. Unvertretbar. Unberechtigt.

Nachstehend einige Beispiele von Schlagzeilen aus der hiesigen sowie internationalen Presse vom 21. August 1968.

CZECHOSLOVAKIA INVADED BY RUSSIANS AND FOUR OTHER WARSAW PACT FORCES; THEY OPEN FIRE ON CROWDS IN PRAGUE

Prague, Wednesday, Aug.21 — Czechoslovakia was occupied early today by troops of the Soviet Union and four of its Warsaw Pact allies in a series of swift land and air movements… Soviet troops began shooting at Czechoslovak demonstrators outside the Prague radio building at 7:25 A.M., Reuters reported. C.T.K., the Czechoslovak press agency, was quoted by United Press International as having said that citizens were throwing themselves in front of the tanks in an attempt to block the seizure of the city. 

SOVIET EXPLAINS: SAYS ITS TROOPS MOVED AT THE REQUEST OF CZECHOSLOVAKS

JOHNSON SUMMONS SECURITY COUNCIL: CALLS EMERGENCY SESSION AFTER SEEING SOVIET ENVOY

VERSIONS OF THE TWO SIDES

SOVIET TURNS BACK CLOCK

CZECHOSLOVAKIA IS INVADED BY RUSSIANS AND WARSAW PACT FORCES TO CRUSH LIBERAL REGIME

RUSSIANS OCCUPY PRAGUE

Keine kommentare

Kommentar posten

Übersetzungen in 73 Weltsprachen